Die leuchtenden Zuckerkristalle

Beim Experimentieren den Allgemeinen Warnhinweis unbedingt beachten. 

Wenn du Zuckerkristalle zerbrichst, so leuchten sie auf. Das siehst du natürlich nur im Dunkeln.

Nimm ein Plättchen Traubenzucker (z. B. "Dextropur"), verzieh dich damit unter die Bettdecke und warte ab, bis du dich an die Dunkelheit gewöhnt hast. Dann zerbrichst du das Täfelchen. An der Bruchstelle leuchtet es bläulich auf.Du kannst im Dunkeln aber auch Kandiszucker zerschlagen oder zerreiben.Manche sagen, dass man das Leuchten auch zeigen kann, indem man den Mund voller Zuckerwürfel stopft und den Zucker vor dem Spiegel bei offenem Mund zerkaut. Dann soll der Mund hell aufleuchten.

  

Dahinter steckt übrigens das gleiche Phänomen wie beim leuchtenden Briefumschlag.


Andere Experiment der Sorte Chemie allgemein: Windelabsorber , Rotkohlzauberei , Parfümherstellung , Kristallzüchtung , Zucker und Säure , Leuchtender Briefumschlag


                                                                                             Nächstes Thema: Licht & Schatten